WIR BEWEGEN GEFAHRGÜTER – 24/7

Unser Metier ist die Gefahrgutlogistik im Kontraktgeschäft. Der größte Chemiekonzern weltweit ist unser Kernkunde und wie bei der BASF SE steht

unsere Uhr niemals still. Am Standort Ludwigshafen, dem größten zusammenhängenden Chemieareal der Welt, transportieren wir tausende von Tonnen
palettierter Ware und Bulkware, sowie flüssige Gefahrenstoffe – und das 24/7.

Ein chemischer Verbund funktioniert wie ein Uhrwerk. Um ein Produkt, seien es Grundchemikalien oder veredelte Lacke, fertigen zu können, müssen viele verschiedene Rohstoffe zu unterschiedlichen, aber exakten Zeiten in einer Fabrik angeliefert werden.

Das Nebenprodukt einer Fertigung kann ein wichtiger Einsatzstoff einer anderen Fertigung sein und muss entsprechend umgelagert werden. Halb fertige Produkte werden zwischen einzelnen Produktionsstandorten transportiert. Fertige Ware muss ins Außenlager gebracht werden. Abfallprodukte müssen abtransportiert werden.

Damit dieses Uhrwerk funktioniert, muss ein Zahnrädchen reibungslos ins andere greifen. Ein Logistikpartner, der diese komplexen Prozesse versteht und jeden Winkel des zehn Quadratkilometer großen Chemieareals wie seine Westentasche kennt, ist in diesem Uhrwerk quasi der Schmierstoff, der die Zahnrädchen gut geölt in Schwung hält. Wir sind stolz, genau diese Aufgabe seit über 20 Jahren erfüllen zu dürfen.

WIR SIND SPEZIALIST FÜR KONTRAKTLOGISTIK

Die Zeiger der WLG begannen 1998 zu ticken. Um Komplexität zu reduzieren und Synergien zu nutzen, sollten die beständig zunehmenden
Industrieverkehre am BASF-Stammsitz auf Dienstleisterseite gebündelt werden. Aus 63 Einzelunternehmen entstand so im Juli 1998 die Wirtschaftsverkehr- und Logistikgenossenschaft eG.

Heute sind unter diesem genossenschaftlichen Dach 19 Unternehmen mit insgesamt 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vereint. Hier laufen alle unternehmerischen Fäden zusammen. Die WLG bündelt, beauftragt und verantwortet jeden Tag hunderte von Fahrten im BASF-Werksverkehr. Sie koordiniert etliche Ladungen, sie rechnet die Aufträge ab und ordnet die Geldflüsse den Partnern zu, die die Leistungen erbracht haben.

Als alleinige Ansprechpartnerin für den Kunden verhandelt die WLG Preise und sorgt dafür, dass Kundenvorgaben verbindlich umgesetzt werden.
Die WLG trainiert regelmäßig alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und stellt sicher, dass die Fahrer bei jedem Arbeitsantritt zu 100 Prozent schulungsfit in puncto Gefahrguttransporte sind.

In über 20 Jahren hat sich unsere Genossenschaft zu einer Spezialistin für Kontraktlogistik und zu einer professionellen Partnerin im Supply-Chain-Management entwickelt. 

Mit einem Global Player auf Augenhöhe zusammen
zu arbeiten bedeutet, sich immer weiterzuentwickeln.

 WAS UNS AUSZEICHNET – VERLÄSSLICHKEIT, SICHERHEIT UND WISSEN

In über 20 Jahren ist aus einer handvoll Einzelunternehmer eine starke, professionelle, zuverlässige Partnerin geworden. Es ist uns gelungen, uns dem immer höheren Tempo und den immer größeren Volumina anzupassen.

Als Partner für den Transport chemischer Güter erreicht die WLG hohe Erfüllungsgrade. Auch in puncto Flexibilität halten wir die Stange hoch. Unmögliches möglich zu machen spornt uns an. So unterstützen wir unseren Kunden dabei, die Standortversorgung aufrechtzuerhalten.

Teil unserer guten Performance ist eine extreme Verlässlichkeit. Diese erreichen wir durch eine hohe Prozess-Sicherheit und ein tiefes Standortwissen. Erstere optimieren wir laufend durch eine anspruchsvolle und umfassende Schulung der Menschen, die vor Ort und in der Dispositionszentrale für den Kunden arbeiten. Letzteres hegen wir durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Kunden, mit dem wir auch neue, spannende Projekte anstoßen.

WIE WIR DENKEN – VERTRAUEN, FAIRNESS UND SORGFALT

Wer mit den Großen einer Branche arbeitet, muss ihre Regeln befolgen, und zwar auf ganzer Linie. Wer das nicht tut, gefährdet nicht nur seine eigene
existenzielle Grundlage, sondern auch die des gesamten Verbunds. Diese Verpflichtung nehmen wir sehr, sehr ernst.

Deshalb ist es unser Ziel, Dienstleistungen anzubieten, die die heutigen globalen Forderungen an Ethik, Sicherheit, Compliance, fairen Wettbewerb,

Nachhaltigkeit und Antikorruption sowie die allseits anerkannten Regeln des gepflegten Umgangs umfassend erfüllen.

Diese umfassen die Ablehnung von Kinder- und Zwangsarbeit sowie allgemeingültige Prinzipien wie Integrität, Persönlichkeitsrechte, Anstand und
Menschenwürde sowie die international anerkannten Menschenrechte. Ein offener, respektvoller Umgangston prägt die Beziehungen zu all unseren Stakeholdern.

Als Genossenschaft ist Vertrauen die Ur-Zelle unseres Selbstverständnisses und ein hohes Gut, das unser Handeln tagtäglich charakterisiert. Das gilt auch für Fairness, die nicht nur den Umgang mit dem Kunden und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sondern auch unser Binnenverhältnis
bestimmt. Hinzu kommt Sorgfalt, denn die Disposition, der Transport und das Handling von Gefahrgütern erfordern höchste Aufmerksamkeit und Exaktheit.

Menü schließen